Fair Stone Siegel

Kurzbeschreibung

Das Fair Stone Siegel kennzeichnet Natursteinprodukte, die internationale Sozial- und Umweltstandards erfüllen. Ziel ist es, die Arbeitsbedingungen in Steinbrüchen und in weiterverarbeitenden Betrieben zu verbessern und zu einem nachhaltigen und fairen Handel in der globalen Natursteinbranche beizutragen.

Die Lizenznehmer (Importeure und Exporteure) verpflichten sich, Maßnahmen zur Verbesserung in den Bereichen Arbeitssicherheit und Gesundheit der Arbeiter umzusetzen. Sie haben drei Jahre Zeit, die Bedingungen von Fair Stone umzusetzen. Kinderarbeit und Zwangsarbeit sind gänzlich verboten. Zudem müssen die nach der ILO vorgegebenen Anforderungen zum Mindestalter und weitere ökologische und umweltpolitische Kriterien erfüllt werden.

Die Einhaltung der Kriterien wird durch lokale Inspektionen und unabhängige Auditoren (Projektmitarbeiter) aus internationalen Zertifizierungsfirmen überprüft. Sollte es den Lizenznehmern innerhalb der drei Jahre nicht gelingen, die Kriterien zu erfüllen, kann ein viertes Jahr angehängt werden, bevor er seinen Status als Fair Stone Lieferant verliert. Ein für die Partner verplichtendes Softwaresystem (Tracing Fair Stone) sorgt dafür, dass die Ware lückenlos zurückverfolgt werden kann.

Beurteilung

Das Fair Stone Siegel gewährleistet die Einhaltung der Mindestarbeitsnormen und ökologischen Standards in der Natursteinwirtschaft. Die Richtlinien von Fair Stone reichen über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus. Vergabeverfahren und Vergabekriterien sind für jeden zugänglich.

Alle 3 Jahre findet eine Kontrolle der Siegel durch unabhängige Gutachter statt. Eine Nichteinhaltung der Kriterien kann zu einem Entzug der Lizenz führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.